Der Internationale Brückepreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec

Der Internationale Brückepreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec
Der Internationale Brückepreis der Europastadt Görlitz-Zgorzelec wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich um die demokratische Entwicklung und die Verständigung in Europa in herausragendem Maße verdient gemacht haben.

Ein Preisträger kann dabei in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens wirken oder gewirkt haben, in Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft, Religion oder Politik, und nachhaltige Anstöße für integratives Denken und Handeln liefern.

Zentrales Kriterium für die Auswahl des Preisträgers soll dessen persönlicher Einsatz sein. Mit der Preisverleihung soll zugleich der Impuls oder die Idee, die hinter dieser Persönlichkeit stehen, einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.

Der Preis ist mit € 2500.- dotiert.

Die Preisträger sind durch ihr persönliches Schicksal und Engagement im besonderem Maße der Idee eines friedlichen, freiheitlichen und ganzheitlichen Europa in Kultur, im Denken und Handeln verbunden.

Bisherige Preisträger

Der Preisträger wird bestimmt durch die Gesellschaft zur Verleihung des Internationalen Brückepreises der Europastadt Görlitz/Zgorzelec. Diese Brückepreisgesellschaft besteht aus bis zu 15 ordentlichen Mitgliedern.

Mitglieder der Brückepreisgesellschaft

Die Entscheidung für den jeweiligen Preisträger erfolgt im zeitigen Frühjahr des jeweiligen Jahres, der Festakt zur Preisverleihung findet im Herbst statt.